Filme, Serien, Musik & Games[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Antworten
Werner
Beiträge: 165
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 14:37

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Werner » Fr 16. Okt 2020, 11:08

@ T L:
Die SyFy Serie "The Expanse" habe ich schon vor eiiger Zeit rezensiert. Mir hat sie, genau wie dem Frank, richtig gut gefallen.
Die solltest Du Dir auf alle Fälle mal reinziehen. Es gibt mittlerweile 5 Staffeln, davon sind die ersten 3 auf Bluray und die vierte Staffel auf PRIME zusehen. Die fünfte Staffel ist noch nicht bei uns.

***************

Ein Hallo in die kleine Runde.
Gestern und heute gesehen:
„Cut Bank - Kleine Morde unter Nachbarn“ ist ein Thriller aus dem Jahr 2014 mit Liam Hemsworth, Teresa Palmer und John Malkovich.
Die Kurzfassung von „Cut Bank - Kleine Morde unter Nachbarn“:
„Dwayne McLaren (Liam Hemsworth) will raus aus der verschlafenen Kleinstadt Cut Bank. Schon vor Jahren hat er die Highschool abgeschlossen. Doch als er zur falschen Zeit am falschen Ort ist, glaubt er, endlich die Gelegenheit zum Ausbruch zu haben. Er kommt zu einem kleinen Vermögen, doch statt mit seiner Freundin Cassandra (Teresa Palmer) in die Großstadt durchzubrennen, holt ihn sein schlechtes Karma ein.“
Der guten Besetzung steht eine maximal sehr sehr durchschnittliche Inszenierung gegenüber. Obwohl die Story ist eigentlich ganz ok ist, aber irgendwie wollte das Ganze auch bei der zweiten Sichtung nicht bei mir zünden. Kann einfach mit dem Film nichts anfangen. Keine Berwertung.
https://www.youtube.com/watch?v=uvavIfjTDaE
*
„Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit“ ist ein Abenteuerfilm aus dem Jahr 2017 mit Andrew Wilson, Cassidy Gifford und Brianne Howey.“
Die Kurzfassung von „Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit“:
„Taylor (Reiley McClendon) und Jackie (Brianne Howey) wollen gemeinsam mit einigen Freunden ihren Archäologie-Professor Hopper (Andrew Wilson) aufspüren. Der befand sich wiederum auf der Suche nach einigen Hippies, die in den Siebziger Jahren plötzlich wie vom Erdboden verschwunden waren. Die Freunde betreten eine Höhle, und stellen rasch fest, dass innerhalb des verzweigten Tunnelsystems die Zeit wesentlich langsamer vergeht als Außerhalb. Können sie die vermissten Personen finden und wieder aus der Höhle entkommen?“
Eine etwas eigenwillige Mischung aus Science Fiction, Abenteuer, Mystery und Jugendfilm.
Hm, und da sind mir die Mischung einfach zu groß, darum habe ich ihn nach 60 Minuten für beendet erklärt. Auch keine Bewertung.
https://www.youtube.com/watch?v=jCLj9sjA9o8
*
„Deep Blue Sea“ ist ein Tierhorrorfilm aus dem Jahr 1999 mit Thomas Jane, LL Cool J und Stellan Skarsgård.“.
Die Kurzfassung von „Deep Blue Sea“:
„Mitten im Atlantik haben amerikanische Wissenschaftler das Unterwasserlabor “Aquatica” eingerichtet, wo sie medizinische Experimente mit genmanipulierten Haien durchführen. Doch plötzlich entwickeln die Versuchstiere beunruhigende Eigenschaften: Sie werden immer größer, immer intelligenter und immer boshafter. Als ein gewaltiger Sturm über die künstliche Insel hereinbricht, gelingt es den Haien, sich zu befreien. Für die Wissenschaftler beginnt eine Jagd auf Leben und Tod.“
Der gehört eigentlich zu meinen Lieblingsfilmen, habe ihn auch schon ein paar Mal gesehen.
Klar, Hai-Filme gibt es genügend, aber der ist mir richtig gut in Erinnerung geblieben.
Ich finde die Besetzung sehr gut und die Schauspieler machen ihre Sache richtig gut. Auch ganzen Effekt fand ich nicht schlecht, ganz besonders die eine Szene mit S. L. Jackson.
Den werde ich mir noch öfter ansehen – von mir 8 von 10.
https://www.youtube.com/watch?v=APiuL4nneu4
*
"Deep Blue Sea 2" ist auch ein Tierhorrorfilm aus dem Jahr 2018 mit Michael Beach, Danielle Savre und Rob Mayes.
Die Kurzfassung von „Deep Blue Sea 2“:
„In der Horrorfilmfortsetzung Deep Blue Sea 2 experimentiert der Milliardär Carl Durant mit Bullenhaien. Diese beginnen jedoch zu rebellieren und greifen Wissenschaftler, die sie studieren, an. Schon in Deep Blue Sea (1999) hatten Forscher den Fehler begangen, zu glauben, mit Hai-Experimenten Alzheimer heilen zu können.“
Kurzum, den hätte es nicht mehr gebraucht – einfach nur Mist. Von mir NULL von 10.
https://www.youtube.com/watch?v=h0Z3XZMk-3Q
*
„Deep Blue Sea 3“ ist ein "Horrorfilm" (naja) aus dem Jahr 2020 mit Nathaniel Buzolic, Tania Raymonde und Emerson Brooks.
Die Kurzfassung von „Deep Blue Sea 3“:
„Dr. Emma Collins und ihr Team verbringen den Sommer auf der Insel Little Happy und untersuchen die Folgen des Klimawandels auf Weiße Haie. Doch dann taucht eine Gruppe von mutmaßlichen Wissenschaftlern auf, angeführt von Emmas Ex-Freund, dem Meeresbiologen Richard, und macht sich auf die Suche nach drei Bullenhaien. Dabei machen sie eine schockierende Entdeckung und finden heraus, dass es sich nicht um gewöhnliche Bullenhaie handelt.“
Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, denn warum muss man dann noch einen draufsetzen? Hat denn der zweite Teil nicht schon gereicht?
Keine Bewertung von mir.
https://www.youtube.com/watch?v=hwKuP38W2Ds
*
“Ashfall“ ist ein Actionfilm aus dem Jahr 2019 mit Byung-hun Lee, Jung-woo Ha und Dong-seok Ma.
Die Kurzfassung von „Ashfall“:
„Süd- wie Nordkorea ereilt das gleiche Schicksal: Ein Vulkan ist ausgebrochen, was zu weiteren Katastrophen führen kann. Eine südkoreanische Spezialeinheit und das Ministerium für die Volksarmee Nordkoreas müssen notgedrungen zusammenarbeiten. Einfach wird das aber nicht.“
Habe ihn nach 50 Minuten beendet, denn er war einfach nicht mehr zu ertragen... auch keine Bewertung.
https://www.youtube.com/watch?v=wMNgc_qPepw
*
„V-Wars“ ist eine Vampirserie von Netflix mit Ian Somerhalder und Adrian Holmes.
Die Kurzfassung von „V-Wars“:
„Dr. Luther Swanns (Ian Somerhalder) Leben wird auf den Kopf gestellt, als eine mysteriöse Krankheit seinen besten Freund, Michael Fayne (Adrian Holmes), in eine blutrünstige Kreatur verwandelt, die sich an Menschen nährt. Während die Seuche mehr und mehr Menschen verwandelt, spaltet sich die Gesellschaft in zwei Lager und ein Krieg mit den Vampiren wird unvermeidlich. Dr. Swann muss so schnell wie möglich ein Gegenmittel finden, um die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Unterdessen arbeitet Fayne daran, zum mächtigsten Anführer der Vampire zu werden.“
Habe erst mit der ersten Folge begonnen, aber die war schon richtig vielversprechend.
Gut Schauspieler, eine gute Story und gute „Figuren“ mit spitzen Zähnen. Könnte was werden, mal schaun.
https://www.youtube.com/watch?v=M1kuAdVKvuE


Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

T_L
Beiträge: 80
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 14:05

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von T_L » Sa 17. Okt 2020, 13:05

Hallo zusammen,

@Werner
ja, Expanse bleibt definitiv auf dem Schirm.

@Alle

Ratched (Netflix)

1947, Nordkalifornien. Die ehemalige Feldkrankenschwester Mildred Ratched bewirbt sich in der führenden Psychatrischen Klinik von Dr. Hannover, dem Lucia State Hospital. Ursprünglich nur um bei Ihrem dort als Häftling einsitzenden Bruder zu sein der 4 Priester getötet hat. Doch die erschreckenden Therapieversuche mit Elektroschocks, heißen Bädern bis hin zur Lobotomie wecken die dunkelste Seite in der so freundlich und gütig erscheinenden Mildred.

Die Serie soll als Prequel zum Hit "Einer Flog übers Kuckucksnest" dienen, so zumindest laut Autoren. Die späten 40er werden hier sehr gut dargestellt, Schauspieler machen ihre Sache gut und auch die Dialoge passen. Zwischendurch hab ich ein paar längen Empfunden, aber grundsätzlich holt einen die Serie sehr gut ab.

Mit Sarah Paulson, Judy Davis, Jon Jon Briones, Cynthia Nixon, Finn Wittrock

7/10

The Mule

"Earl Stone, ein fast 90-Jähriger Mann, dessen Geschäft kurz vor der Zwangsschließung steht. In diesem Moment wird ihm ein scheinbar einfacher Job als Fahrer angeboten – tatsächlich wird Earl damit aber zum Drogenkurier eines mexikanischen Kartells. Seine Arbeit macht er so gut, dass er danach eine noch größere Ladung transportieren soll – wofür er allerdings auch einen Aufpasser des Kartells zur Seite gestellt bekommt. Darüber hinaus ist der mysteriöse neue Drogenkurier auch auf dem Radar des kompromisslosen DEA-Agenten Colin Bates aufgetaucht. Und auch wenn Earls Geldprobleme nun Geschichte sind, lasten doch andere Fehler der Vergangenheit schwer auf ihm, und es ist ungewiss, ob ihm noch genug Zeit bleibt, um diese wiedergutzumachen, bevor die Hand des Gesetzes – oder die Auftragskiller des Kartells – ihn erwischen. "

Gestern zufällig entdeckt dass der Film endlich bei Netflix zu sehen ist und da hab ich mich direkt draufgestürzt. Eastwood ist doch deutlich gealtert aber das tut seinem Können kein Abbruch. Hier wird auf sehr ruhige Art eine starke Geschichte erzählt. Action ist hier mittlerweile fehl am Platz - und es klappt auch wunderbar ohne.

Mit Clint Eastwood, Bradley Cooper, Michael Pena, Andy Garcia, Lawrence Fishburne,

8,5/10
Valar Morghulis

Frank79
Beiträge: 187
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 22:22

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Frank79 » So 18. Okt 2020, 01:39

Guten Abend,

@ Werner

Da hab ich wohl ein goldenes Näschen gehabt das ich Deep Blue Sea 2+3 erst gar nicht auf meiner Liste hatte. :-D
Aber auf Ashfall bin ich dank des Trailers auch reingefallen.
Hatte den ja auch desaströs bewertet.......

@ TL

Ach ja.......The Mule.
Der war Klasse.
Ich liebe die Filme mit oder von Clint einfach.
Hoffe er bleibt uns noch lange erhalten.

@ All

Heute gesehen:

The Grudge 2020 -

Von Japan aus wurde der Fluch nach Amerika mitgenommen und so gerät die taffe Polizistin Muldoon an ihn.
Um nach einem furchtbaren Schicksalsschlag neu anzufangen beginnt sie ihren Dienst in einer kleinen Stadt im mittleren Westen.
Dort lernt sie ihren neuen Partner Goodman kennen.
Als eine Leiche gefunden wird ergeben sich Parallelen zu einem grausigen Massaker von vor 2 Jahren das Goodman schockierte.
Muldoon begibt sich auf Spurensuche ohne zu ahnen das sie mit dem betreten des Hauses in der Rayburn Street das Böse aktiviert hat.
Und das lässt einen nie wieder Los.......
Im Zuge der Ermittlungen erfährt sie auch mehr über die Vormieter des Hauses und wie es zu dem Fluch kam der sie nun verfolgt.
Aber reicht das aus um sich und ihren kleinen Sohn zu retten?

Überraschenderweise und gegen die Meinung des Internets hat mir dieses "Reboot" der Grudge US Reihe gefallen.
Die ersten 3 Filme aus US Hand (Okay...der Regisseur war der des Originals) fand ich eher Schwach und relativ Ungruslig.
Da haben es mir die japanischen Originale schon eher angetan....
Aber nichtsdestotrotz wagte ich den Kauf und wurde nicht enttäuscht.
Das der Film nun an die Original-Filmreihe herankommt wäre übertrieben aber mir hat er besser gefallen als die fast 1:1 Kopien aus den USA zuvor.

Man merkt deutlich woher der Film kommt und selbst das chronologisch nicht geordnete Erzählmuster wurde beibehalten aber ansonsten ist alles Neu und Frisch.
Der Geist ist keine Japanerin nebst Sohn und Katze sondern tritt in verschiedenen Gestalten auf.
Zwar gibts auch hier wieder das typische Jumpscare-Massaker aber das hat mich nicht gestört.
Gefüllt mit neuen Figuren und neuen Ideen ist es eine sinnvolle Ergänzung zum Grudge-Kanon.
Wohl leider ohne Fortsetzung denn die Kritiken sind verheerend.
Schade......

Die Dialoge sind aushaltbar.
Die Figuren interessant.
Die Effekte gelungen.
Die Atmosphäre ist dicht.
Soundtrack und Settings fallen nicht auf.
Die Soundkulisse ist Superb.
Darsteller sind u.a.: Angela Riseborough, Demian Bechir, John Cho, Betty Gilpin, Lin Shaye Frankie Faison und William Sadler.
4,5/6

https://www.youtube.com/watch?v=kXwRr_FFxHw

--------------------------------------------------------------------------------

T-34: Das Duell

1941, 35 Kilometer vor Moskau: Gerade erst von der Offiziersschule gekommen muss sich Nikolay Ivushkin auch schon gleich mehrerer Panzer III erwehren.......und das mit einer desolten Crew und einem noch desolateren T-34 Panzer.
Aber ihm und seinen Leuten gelingen sage und schreibe 6 Abschüsse.
Allerdings bezahlt er den letzten mit einem hohen Preis.
Bis auf Fahrer Stepan sterben alle......Nikolay selbst wird verwundet.
Aber auch der deutsche Standartenführer Klaus Jäger bleibt nicht verschont und wird im Gesicht entstellt.
Nikolay und Stepan wandern in Kriegsgefangenschaft.....
1944, Thüringen: In einem KZ soll nach Jahren des Widerstandes Nikolay nun getötet werden, aber wie der Zufall es will verschlägt es Jäger dorthin.
Er soll eine Elite-Panzereinheit ausbilden und dazu braucht er russische Panzerfahrer als Sparringspartner.
Jäger entdeckt Nikolay und erinnert sich an seine Fähigkeiten.
Nach einigem Hin und Her nimmt Nikolay den Job an und rekrutiert neben Stepan auch 2 Neue als Panzer Crew.
Von Jäger bekommen sie einen T-34/85 gestellt.....das neueste Model.....frisch von der Front.
Nun kann das Spiel beginnen.......aber Nikolay hat andere Pläne.

Wow......
Was für ein cooler Panzer-Film.
Diese russische Produktion aus dem Jahr 2018 reiht sich bei mir in einer Reihe mit Die letzte Schlacht und Fury ein.
Besonderes Highlight: Nicht alle....aber viele Panzergefechte wurden im "Bullet-Time" Verfahren gedreht......also extreme mehrdimensionale Zeitlupe.
Hammer........

Aber auch sonst kann der Film Überzeugen.
Sei es der Plot der trotz seiner ca. 139 Minuten kaum Längen aufweist.
Seien es die gut ausgearbeiteten Figuren.....was bei russischen Filmen eher selten ist.
Seine es die guten Dialoge.
Oder seinen es die intensiven Actionszenen.

Als Häubchen obendrauf gibts noch einen stimmigen Score, coole Settings und viel Atmosphäre und Spannung.
Eine kleine Lovestory gibts auch aber die stört nicht.
Also für MICH ist dies der beste russische Film den ich Genre-übergreifend je gesehen habe.
Knaller.
Neben den guten russischen Darstellern sind u.a.: Vinzenz Kiefer, Robinson Reichel und Wolfgang Cerny mit dabei.
Schaut mal in den Trailer rein........da kriegt ihr einen Klitzekleinen Eindruck was ich mit dem Bullet-Time usw...meine.
5/6

https://www.youtube.com/watch?v=xha1eUzVl8M&t=38s

---------------------------------------------------------------------------------------

White Tiger -

1943 an der Ostfront: Gerüchte um einen Weiß lackierten Tiger Panzer machen im Reich und bei den Russen die Runde.
Einer der diesen Panzer gesehen hat ist Ivan Nedyonov.
Aber eigentlich heißt er gar nicht so denn als man ihn fand waren 90% seiner Haut verbrannt und er litt unter Amnesie.
Mysteriöserweise heilten seine Verbrennungen innerhalb weniger Tage und er gibt vor mit Panzern kommunizieren zu können.
Als absolutes As bekommt er einen aufgemotzten T-34/85 gestellt und soll mit einem Bataillon Jagd auf den Super-Panzer machen der niemals einen Fehler macht.....spurlos nach den Attacken verschwindet und eine unfassbar hohe Schussrate hat.
Ivan kann ihn fühlen und legt sich in einem Waldgebiet auf die Lauer.
Aber ist der Weiße Tiger ein konventioneller Panzer oder ist er.........etwas anderes?

Das ist selbst mir Neu.......
Ich wusste ehrlich nicht das es "Mystery-Panzer-Filme" gibt.
Aber genau das ist White Tiger aus dem Jahr 2012.
Die Mystery-Elemente sind nicht zu leugnen und bleiben was sie sind......Mysteriös.
Der Plot.....so Bizarr er sich liest.....unterhält ordentlich und bietet neben vielen spektakulären Panzer-Fights auch Spannung.

In den ersten Minuten dachte ich schon daran das Ganze zu beenden.....aber Gut das ich es nicht gemacht habe.
Der Film hat irgendwas.......vielleicht auch weil es sowas sonst nicht gibt.
Zugegeben....die Dialoge wirken etwas Hölzern.
Und auch die Figuren sind recht Blass.

Aber alles in allem hat mir der Film ganz Gut gefallen.
Dazu beigetragen haben auch die Atmosphäre und die tollen Settings nebst eines eingängigen Scores.
Die Effekte sind auch Klasse......was will man Mehr?
Kein Meisterwerk.....aber empfehlenswert.
Auch hier sind wieder gute russische Darsteller dabei aber kennen tut man vermutlich nur: Christian Redl, Dirk Martens und Klaus Grünberg.
3,5/6

https://www.youtube.com/watch?v=VJxj6gvvFA8

------------------------------------------------------------------------------------

Dann gabs noch zwei Enttäuschungen die ich vorzeitig beendet habe.
Als glühender Scott Adkins Fan (seit kurzem) hab ich mir alle seine Filme beschafft und schaue die ja nun hin und wieder im Doppelpack.

Bis dato fand ich keinen seiner Streifen wirklich grottig aber mit diesem dynamischen Duo hier hab ich voll ins Klo gegriffen.
Abduction aus dem Jahr 2019 und Incoming aus 2018.

Bei Abduction geht es um Aliens die Menschen entführen und Adkins sucht seine Tochter.
Er trifft auf einen Chinesen namens Connor und zusammen prügeln sie sich gegen die Aliens nicht nur durch Vietnam sondern auch durch Raum und Zeit.
Was für ein billiger Rohrkrepierer...aber wenigsten einige Fights waren ansehnlich..abgebrochen nach ca. 35 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=mhoZA0HjmjY

Incoming spielt auf der der ISS Hammer in der 6 brandgefährliche Terroristen gefangen gehalten werden.
Adkins spielt einen CIA Mann der Infos aus ihnen rausholen soll....denn sie schweigen seit 5 Jahren der Folter.
Aber dank einer naiven Psychologin gelingt den 6 die Flucht und nun wollen sie die Raumstation auf Moskau fallen lassen.
Ein schwachsinniger Müll ohne richtige Adkins Fights.......Dreck.
Abgebrochen nach ca. 40 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=klqZn-HC0Cg

Werner
Beiträge: 165
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 14:37

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Werner » Mo 19. Okt 2020, 18:00

Guten Abend zusammen.
Heute Nachmittag habe ich mir den Netflix ActionfilmBild „The Old Guard“ mit Charlize Theron, KiKi Layne und Matthias Schoenaerts angesehen und war richtig begeistert.
Die Kurzfassung von „The Old Guard“:
„Kriegerin Andy (Charlize Theron) und ihre kleine Gruppe perfekt trainierter Söldner sind eine eingeschworene Gruppe. Doch sie haben ein gut gehütetes Geheimnis: Sie sind seit Jahrhunderten mit Unsterblichkeit gesegnet. Unfähig, getötet zu werden, haben sie die Welt so für lange Zeit als Kämpfer beschützt. Als das Team auf eine neue Notfall-Mission geschickt wird, gerät ihre lange gehütete Gabe jedoch in Gefahr, aufgedeckt zu werden. Außerdem taucht mit Nile (Kiki Layne) eine weitere Frau auf, die nicht zu Tode kommen kann. Als neues Mitglied wird Nile probeweise von Andy aufgenommen - und stolpert so als Rekrutin mitten in eine große Verschwörung. Denn eine böse Macht will die unsterblichen Fähigkeiten der Kämpfer reproduzieren und zu Geld machen. Das muss die Truppe verhindern. Koste es, was es wolle.“
Tja, anders als „unser“ Frank hat mir der Film richtig gut gefallen. Ich fand, dass zu keiner Zeit das Action Spektakel seelenlos rübergekommen ist und die Spannung eigentlich, zumindest bei mir, bis zum Ende angehalten hat. Auch habe ich keine Schwächen in Spannung Bild, der Figuren oder gar in der Atmosphäre gesehen. Hm, so sind halt die Geschmäcker, oft sehr verschieden. Für mich war der Film vom Anfang bis zum Ende ein richtig Guter. Wollen wir mal ehrlich sein, in solchen Filmen gibt es eigentlich auch keine Logik, denn da muss man einfach das Gehirn einen Gang herunterschalten und gut ist es.
Mein Fazit: Ein sehr gelungener Actionfilm Bild, mit einer guten Geschichte, sehr guten Schauspielern und einer richtig guten Action, dem eventuell einen zweiten Teil folgen könnte.
Von mir gibt 9 von 10 Punkten.
https://www.youtube.com/watch?v=aK-X2d0lJ_s
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Frank79
Beiträge: 187
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 22:22

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Frank79 » Mo 19. Okt 2020, 21:42

Nabend,

@ Werner

Joa.......so ist das manchmal mit den Geschmäckern.
Momentan laufen wir beide etwas aneinander vorbei......aber das kann sich ja auch wieder ändern.
Ist ja nicht das erste mal das wir beiden Phasen haben in denen wir cineastisch nicht zusammenkommen nur um dann wieder einen Lauf mit mehreren Filmen zu haben die uns gefallen oder eben nicht. :-D

@ All

Heute gesehen:

Lone Star -

Irgendwann in den 80ern wird In der texanischen Grenzstadt Del Rio wird das Skelett eines Mannes gefunden.
Daneben ein Sheriff-Stern.
Kann es sein das es sich bei der Leiche um den gehassten Sheriff Charlie Wade handelt der in den 50ern die Stadt und ihre Bewohner terrorisierte?
Und was sagt das über Wade's Nachfolger Buddy Deeds aus der behauptete Wade wäre einfach verschwunden......und der zuvor einen heftigen Streit mit ihm hatte?
Sam Deeds......Buddys Sohn......ist nun selbst Sheriff und muss sich in seine tiefste Vergangenheit begeben und sich fragen ob er alles von seinem Vater wusste oder ob es Geheimnisse gab.
Diese Erinnerungen sind auch eine Reise in den Rassismus der 50er und in die Korruption.
War sein Vater ein Held.......oder ein Schurke mit Sheriff-Stern?
Einige alte Weggefährten von Buddy und Wade sorgen dabei für Klarheit.........aber will Sam diese Wahrheit wirklich wissen?

Lone Star aus dem Jahr 1996 ist ein ruhiger Mix aus Thriller und Drama.
Alles wirkt dazu noch extrem authentisch.
Auf Action wurde völlig verzichtet....nicht aber auf grausame rassistische Szenen in den 50ern.
Die damals ortsansässigen Schwarzen und Mexikaner mussten unter Charlie Wade einiges ertragen und die Frage ob und wer den üblen, korrupten Cop ermordet hat ist der Quell der Spannung bei diesem Film.

Ergänzt wird das ganze durch stimmungsvolle Settings der texanischen Wüstenlandschaft und einem hypnotischen Score.
Aber auch die Dialoge sind aller erste Sahne was bei der Fülle auch nötig ist.
Die Figuren sind sorgsam ausgearbeitet und mehr als nur Staffage.
Die Atmosphäre ist Fantastisch.
Mit dabei sind u.a.: Chris Cooper, Kris Kristofferson, Matthew McConaughey, Elizabeth Pena, Joe Morton, Tony Plana, Frances McDormand, Ron Canada und Clifton James.
5,5/6

https://www.youtube.com/watch?v=UffK-IHM1B0

T_L
Beiträge: 80
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 14:05

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von T_L » Fr 23. Okt 2020, 10:56

Hallo Euch beiden,

so war die Tage vorrangig im Sport unterwegs. NFL und endlich wieder Champions League. Bayern herrlich souverän und der BVB international schon fast peinlich. Favre ist da einfach nicht der richtige Mann.

So und nun zum Hauptgeschäft hier :lol:

The Trail of the Chicago 7 (Netflix)

Chicago, 1968. Nach zunächst vielen friedlichen Demos gegen den Vietnam-Krieg kommt es um den Parteitag der Demokraten in Chicago zu heftigen Krawallen und Ausschreitungen. Hunderte werden Verletzt, auch Journalisten und Ihrer Kameras und Aufnahmen beraubt. Präsident Johnson sieht die Schuld daran bei der Chicagoer Polizei doch nach der Wahl von Richard Nixon ändert sich die Ansicht der Regierung dazu grundlegend. Es soll ein Exempel statuiert werden und die Verantwortlichen werden willkürlich in den folgenden Personen gesehen: Abbie Hoffmann, Jerry Rubin, Tom Hayden und Bobby Seale. Der mehrmonatige Prozess wird ein Schauspiel aus Geduldsprobe und Farce.

Aaron Sorkin liefert hier wieder ein kleines Meisterwerk ab. Neben dem tollen Cast bekommt man als Zuschauer den Hergang der Demos und Krawalle während des Prozess als Rückblende aufgezeigt, teilweise auch mit Originalaufnahmen vermischt. Die Dialoge sind klasse, das Thema bzw. ein Unterthema auch heute wieder aktuell. Hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Mit Sascha Baron Cohen, Eddie Redmayne, Joseph Gorden-Levitt, Jeremy Strong, John Carroll Lynch, Frank Langella

10/10
Valar Morghulis

Frank79
Beiträge: 187
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 22:22

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Frank79 » So 25. Okt 2020, 02:47

Guten Abend,

@ TL

Ja.....der BVB war.....Schwach.
Dafür aber Heute 3:0 Derby Sieg gegen Herne West.
Das wiegt mehr als die üsselige CL. :-D

Danke wegen der Rezi zu The Trail of the Chicago 7.
Ist so eben auf meine Liste gewandert.

@ All

Gestern und Heute gesichtet:

Becky -

Vor gut einem Jahr ist die Mutter der 13 jährigen Becky Hoover gestorben.
Daran hat sie noch zu Knabbern was sich in Verschlossenheit und rebellischem Verhalten äußert.
Nun soll es mit Dad ins Ferienhaus gehen um die Lage etwas zu entspannen......und bei der Gelegenheit direkt die neue Frau vorzustellen.
Das dies nach Hinten losgeht kann man sich denken.
Derweil ist es dem Neonazi-Schwerverbrecher Dominick gelungen mit 3 weiteren Häftlingen...darunter dem 2 Meter 8 großen Apex....aus einem Transport zu fliehen.
Er sucht nun direkt das Haus auf in dem Becky und die anderen befindlich sind.
Dort hatte er vor Jahren etwas versteckt......etwas das er unbedingt haben will.
Becky ist gerade abwesend als Dominick und seine Leute ankommen.
Sie bringen sie in ihre Gewalt und Beckys Vater wird ermordet........
Das ist Genug.
Becky zieht mit äußerst brutalen Methoden in den Krieg und es stellt sich heraus das die gedungenen Verbrecher das kleine Mädel arg unterschätzt haben......

Jesses......
Mittlerweile gibt es ja einige Produktionen bei denen Minderjährige Mädchen extrem in den Kampf ziehen.....man denke z.b. an Kick Ass oder Wer ist Hanna.
Aber das was die Kleene hier in Becky veranstaltet ist schon..........Jesses.
Zwar beginnt der Film eher Ruhig und erst ab der Hälfte geht es richtig Los.......dann aber so wirklich Richtig.
Und auch die Zeit in der die Geschichte aufgebaut wird ist in Ordnung.
Keine Oscar reife Story aber immerhin Plausibel.

Das ändert sich dann aber Schlagartig.
Also ich kann mir schon vorstellen das so ein Mädel wenn es die Gelegenheit bekommt mit einer scharfen Waffe einigen Schaden anrichten kann.......aber hier sind es 4 gestandene Männer.....Schwerverbrecher.....Mörder........
Das ist nicht sehr.......realistisch und erinnert an eine Art Kevin allein zu Haus auf Steroiden.
Keine Frage.......das Ganze ist sehr unterhaltsam und als Gorebauer kommt man voll auf seine Kosten.......aber WTF?

Becky muss auch mehrmals kräftig einstecken und nimmt das wie ein alter Preisboxer.
Aber Gut.......bei solchen Filmen muss man das Gehirn halt Zwischenparken.
Und wenn man das getan hat ist der Film richtig Klasse.
Coole Dialoge, ausreichend gezeichnete Charaktere, heftige Gore-Effekte und Spannung sind gegeben.
Soundtrack und Settings sind Okay.
Die Atmosphäre stimmt.
Mit dabei sind u.a.: Lulu Wilson, Kevin James, Robert Maillet, Joel McHale und Amanda Brugel.
Ein extra Lob geht an dieser Stelle raus für Kevin James.....den man sonst ja eher in komödiantischen Filmen und Serien findet........obwohl er auf seinem YT-Kanal auch zeigt das er andere Seiten hat.
Hier spielt er den bitterbösen, sadistischen Neonazi in Perfektion.......
4/6

https://www.youtube.com/watch?v=Zqfil_v7Rgo

----------------------------------------------------------------------------------

Code Ava -

Ava ist wunderschön......gebildet......und eine Killerin.
Für eine nicht näher genannte geheime Organisation erledigt sie Auftragsmord um Auftragsmord.
40 Männer hat sie bereits elegant erledigt als sie in Riad einen Routinejob ausführen soll.
Es kommt zu einem Fehler der aber nicht auf ihr Konto geht.
Ihr Mentor hatte den Bock gebaut und so sieht der Mord nicht nach einem Unfall aus sondern es gibt ein Massaker mit etlichen Toten.
Wieder in Boston wird sie in Urlaub geschickt ohne zu ahnen das der Boss Simon ihr Schicksal bereits besiegelt hat.
Gegen den Willen von Ava's Mentor Duke wird sie zur Eliminierung freigegeben.
Dummerweise.......für Simon......weiß sich die eiskalte Killerin zur Wehr zu setzen und ist schwerer zu Töten als gedacht.
Und dann macht Simon den Fehler die Sache persönlich zu machen......und sich so den gesamten Zorn von Ava zu zuziehen.

Code Ava ist ein gradliniger Actionfilm.
Er erinnert in Teilen etwas an Filme wie Red Sparrow, Anna, Atomic Blonde oder Codename Nina was dem unterhaltungsgrad aber keinen Abbruch tut.
Lässige Kills.....teils recht grafisch.....und ein paar nette Actionszenen sorgen für Kurzweil.
Das der Film es letztendlich nicht in höhere Gefilde schafft ist dem Umstand geschuldet das dass Drehbuch relativ Schwach ist.

Es gibt zu viele Füllszenen die das Tempo rausnehmen und die Spannung reduzieren.
Der ganze Handlungsstrang mit ihrer Schwester, der Mutter und dem Ex-Freund ist z.b. Nervig.
Aber wenn man da ein Auge zudrückt bleibt unterm Strich ein routiniertes Action-Vehikel das gut Unterhält.
Die Dialoge sind Okay, Soundtrack und Settings fallen nicht auf, die Atmosphäre ist stimmig und die Effekte gelungen.
Die Figuren sind eher uninteressant.
Mit dabei sind u.a.: Jessica Chestain, John Malkovich, Colin Farrell, Geena Davis, Common, Joan Chen und Ioan Gruffudd.
3,5/6

https://www.youtube.com/watch?v=Fym6k6NhsgA

--------------------------------------------------------------------------

Yummy (Uncut Mediabook) -

Da Alison mit ihrer üppigen Oberweite hadert beschließt sie selbige zu verkleinern.
Leider ist das Geld bei der Belgierin knapp und so macht sie sich mit Mann und Mutter auf nach Osteuropa um den Eingriff Kostengünstig vornehmen zu lassen.
Das war vielleicht nicht die beste Wahl.
Denn in der Klinik angekommen und schon auf dem OP-Tisch liegend bemerkt Alison das etwas nicht stimmt.
Und in der Tat.......in der Klinik wurde mit Genen experimentiert und eine eine waschechte Zombie-Apokalypse nimmt ihren Anfang.
Die schaurigen Untoten schlurfen durch die Gänge und Räume der zwielichtigen Klinik und machen es den Überlebenden nicht leicht diesen Status zu behalten.
Können Alison und ihre Familie trotzdem entkommen?

Yummy ist ein Film der sich in die Kategorie "Funsplatter" einfügen lässt.
Leider ist es aber so das es zwar genug Splatter gibt.....aber nur wenig Fun.
Die Effekte und Masken sind echt Knaller.....vor allem für eine belgische Produktion.
Aber weder der Plot noch die Gags zünden richtig.
Teilweise greift man hier auf billige Slapstick einlagen zurück....vor allem was Alisons Mann angeht.

Will man aber nur puren Splatter wird es irgendwie auch nicht Langweilig.
Hier ein bisschen Gekröse...dort ein paar coole Zombie Masken......das passt.
Ein paar "erotische" Momente gibts auch....... Naja........also fast Erotisch.....eher blutig-erotisch.
Wie auch immer.......
Ein Knaller ist der Film nicht aber für Zwischendurch ist er ganz Gut geeigent.

Die unbekannten Darsteller leisten einen ordentlichen Job.
Soundtrack und Settings sind in Ordnung.
Der Humor ist.......Geschmackssache.
Die Effekte und Masken sind aller erste Sahne.
Die Figuren sind eher Belanglos.
Atmosphäre ist eher Nebensächlich.
3/6

https://www.youtube.com/watch?v=a1doTAqZB2w

------------------------------------------------------------------------------

Kadaver (Netflix) -

Nach einer atomaren Katastrophe gibt es nur noch wenige Überlebende in den Straßen der norwegischen Stadt.
Man schlägt sich so durch und Nahrung sowie Medikamente und Trinkwasser sind knapp.
Da bietet ein überraschendes Angebot eine kurze Flucht aus der Apokalypse.
In einem Hotel über der Stadt wird eine unvergessliche Theatervorstellung angeboten.....und viel wichtiger.....Essen.
So verschlägt es auch Leonora und ihre Familie dorthin.
Nach dem reichlichen Mahl geht es auch schon Los und der Veranstalter Lars erklärt das Konzept.
Die Besucher werden mit Masken ausgestattet und können dann den Schauspielern durch das ganze Hotel Folgen wo sie diverse Handlungsstränge bedienen.
Jeder Schauspieler hat seine eigene Story so das sich die Gruppe der Überlebenden schnell trennt.
Als Leonora bemerkt das manche Gäste aber völlig von der Bildfläche verschwinden wird sie skeptisch.
Und das zu recht........
Die Theatertruppe um ihren Anführer Lars hat mit ihnen andere Pläne und die Frage woher das Fleisch kommt was sie verspeisten muss Neu gestellt werden.......

Naja........
Kadaver ist eher Misslungen.
Die Idee.....mit den Schauspielern....ist Klasse und hat Potenzial.
Aber was die Macher dann letztendlich daraus machten ist Öde und Langatmig.
Gut.......es gibt 1-2 spannende Szenen und auch 2-3 eklige aber das war es dann schon.

Leider hat man hier eine Menge Potenzial verbrannt und die Chance liegen gelassen einen richtig coolen Endzeit-Horror zu schaffen.
Dabei war die Ausgangsidee recht Gut.
So hapert es an allem und das schauen gestaltete sich zunehmend anstrengend.
Schade.......
2/6

https://www.youtube.com/watch?v=DXDdCyepUBs

--------------------------------------------------------------------------------

3022 -

Im Jahre 2190 machen sich 4 US-Astronauten auf zur Raustation Pangea.
Dort verrichtet jede beteiligte Nation 10 Jahre ihren Dienst und wird dann abgelöst.
Die ersten 5 Jahre geht auch alles soweit Gut und die 2 Männer und 2 Frauen durchleben alle Stadien der menschlichen Existenz.
Liebe, Trauer, Hass, Wut, Einsamkeit, Freude usw.
Aber dann geschieht ein Ereignis das alles ins Wanken bringt.
Eine gigantische Schockwelle beschädigt nicht nur die Station sondern kündet auch vom Ende der Menschheit.
Die Scanner können die Erde nicht mehr orten......
Dort wo sie war ist nun nichts mehr.
Sind sie nun die letzten Überlebenden der Menschheit?
Und lohnt das weiterleben überhaupt noch wenn man alleine ist und keinen Heimat mehr hat?

Okay.......
Der Grundgedanke ist nicht schlecht und man hätte aus 3022 ein Arthaus-Philosophisches Meisterwerk a la 2001 machen können.
Oder einen soliden Sci-Fi Horror a la Event Horizon......wahlweise.
Aber nein......die Macher entschieden sich für die schlechteste aller Optionen und verwursteten den Interessanten Stoff zu einem von Rückblenden gepeinigten Survival-Thriller ohne jede Logik und Verstand.

Es fängt mit rauchenden Astronauten an und endet bei einem Teil der Station der seit Jahren abgesprengt war aber der noch immer Sauerstoff und Strom liefert..........Ja Klar.
Neee........also ehrlich.
Der Film ist völliger Schrott und ich habe keine Ahnung warum ich ihn bis zum Ende geschaut habe.
Denn es wird nicht besser.
Plötzlich taucht eine Crew von der ISS auf und was dann passiert ist...........Ach du Jemine.

Alles in allem ein Film den keiner braucht aber der etwas hätte werden können.
Die Dialoge sind teils echt Dümmlich.
Die Figuren sind so Uninteressant wie 4 Stunden indischer Bollywood Tanzfilm.
Logik ist zu jeder Zeit Fehlanzeige und die Settings sind Mies.
Soundtrack und Effekte lass ich gerade noch als Mittelmaß durchgehen.
Dafür bietet die Darsteller-Liste einige bekannte Namen.....
Mit dabei sind u.a.: Omar Epps, Kate Walsh, Miranda Cosgrove, Jorja Fox, Enver Gjokaj und Angus Macfadyen.
0/6

https://www.youtube.com/watch?v=yOCQ-98YZCs

Sal
Beiträge: 53
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 16:44

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Sal » So 25. Okt 2020, 14:03

Hallo zusammen.

Ja, ich lebe auch noch. 8-) Nur gibts auch Phasen, wo ich mir alles mögliche Zeug im TV und auf Youtube ansehe, aber irgendwie keine gescheiten Filme. Mitgelesen habe ich leider nicht alles.

Was ich empfehlen würde sind die beiden Dokumentationen über Teflon und über Flourid, die auf TvNow verfügbar sind. Kostet zwar einen Monat fürs Premiumabo, aber inhaltlich lohnt sich das.

Jetzt die letzten Filme:

Onward

Inhalt: Die Brüder Ian und Barley Lightfood leben in einer Welt, in der die Magie immer mehr durch Technologie verdrängt wurde. Mit der letzten verbliebenen Magie können die Brüder ihren verstorbenen Vater für einen Tag wieder herstellen. Leider geht das wortwörtlich in die Hose und sie erschaffen nur den Unterkörper. Nun bleiben noch 24h um den Zauber komplett zu machen.

Onward war Pixars aktuellster Film. Mir hat der Film gut gefallen. Die Sichtung liegt schon einige Zeit zurück, aber ich habe den Film noch in guter Erinnerung. Symphatische Charaktere, eine gute Story, Humor und vor allem auch emotionale Momente. Onward ist nicht Pixars bester Film, aber doch sehenswert. 8/10

https://youtu.be/LsoyJCZtOLU

Obsessed - Tödliche Spiele

Inhalt: Petula, Tilda und Daphne haben früher als Kind immer eine Spiel in ihrer Fantasiewelt gespielt. Heute dealen Petula und Tilda mit Drogen und haben hohe Schulden. Um diese zubegleichen wollen sie ihre alte Freundin Daphne um ihr Geld erleichtern. Diese ist wohlhabend, lebt aber immer noch in ihrer Fantasiewelt. Der Psychoterror beginnt.

Ohne spoilern zu wollen, nur soviel, der Film ist doch etwas anders, als ich gedacht hatte. Was den Film ausmacht sind die Kamerafahrten und die Musik, bzw. die Verbindung davon. Inhaltlich kommt einem der Film manchmal wie ein Drogentrip vor. Da muss man sich schon darauf einlassen. Oder anders ausgedrückt: Ich habe das Ende nicht verstanden...
Trotz der 18er Freigabe finde ich den Gewaltgrad nicht so schlimm da gibts noch andere Kaliber.
Gebe 7/10. Vermutlich muss man den Film nochmal sehen, um etwas zu verstehen.

https://youtu.be/MAGqo8lAJ2M

Und dann habe ich noch mit Attack on Titan angefangen. Ich weiß ich bin soät dran bei dem Hype, aber besser spät als nie. Nach bisher 7 Folgen kann ich den Hype schon verstehen. Das Opening ist genial.

https://youtu.be/AgBUP8TJqV8

Frank79
Beiträge: 187
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 22:22

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Frank79 » Mo 26. Okt 2020, 22:16

Seid gegrüßt,

@ Sal

Schön dich mal wieder zu Lesen.
Wie sieht es eigentlich mit deinem YT Vorhaben aus? Wolltest du nicht mal einen Kanal für Animes ins Leben rufen?
Was den Attack on Titan Hype angeht......
Seltsam irgendwie....
Bin damit nicht Warm geworden obwohl es eigentlich mein Geschmack sein müsste.
Sachen gibts...... :-D
Was Anime-technisch bei mir in absehbarer Zukunft ansteht ist: Dragons Dogma (Netflix) https://www.youtube.com/watch?v=MASNtyXYZI8 und noch einige DC Animated Universe Filme.

@ All

Heute gesehen:

Der Polizeikrieg -

Gerade als die Pariser Polizeispezialeinheit "Antigang" den Verbrecher Sarlat drankriegen will funkt Commisaire Fouch mit seinen Leuten vom Dezernat für Schwerverbrechen dazwischen.
Nun liefern sich die beiden Einheiten einen erbitterten Kampf um Zeugen und Täter und Budget.
Zu allem Überfluss verdonnert der Polizeipräsident die beiden Leiter der Einheiten.....Fouch und Ballestrat......zur zusammenarbeit.
Das dieses Unterfangen natürlich nicht Zielführend ist dürfte Klar sein......
Als sich Fouch dann auch noch in Ballestrat's Ermittlerin Garcin verliebt droht die Lage zu eskalieren.
Können die beiden Teams trotz ihres "Privatkrieges" den Mörder Sarlat und seine Hintermänner verhaften...oder scheitern sie an sich selbst?

Der Polizeikrieg aus dem Jahr 1979 wirft mal wieder kein gutes Licht auf die Polizei des Frankreich der ausgehenden 70er Jahre.
Wie so oft dominieren hier Machotum, Korruption und Gewalt gegen Verdächtige und Minderheiten.
Das der Film auch noch überaus Hart ist dürfte keine Überraschung sein.
Das hat seinen Reiz aber ich frage mich langsam wirklich ob an all den Filmen dieser Epoche ein kleines Fünkchen Wahrheit dran ist............die Darstellung der Polizei in selbigen Filmen kommt ja nicht von Ungefähr.
Wie auch immer.......

Der Film hat seine Momente.......
Zwar gibts hier und da etwas Overacting und die Dialoge sind eher schnodderig....aber die Spannung, der ausgezeichnete Plot und die angesprochene Härte machen vieles Weg.
Langweilig ist der Streifen jedenfalls nicht.
Atmosphäre gibts auch en Masse und auch Soundtrack und Settings sind gelungen.
Die Figuren wirken ein wenig Eindimensional.
Mit dabei sind u.a.: Claude Brasseur, Claude Rich, Marlene Jobert, Jean-Francois Stevenin, Etienne Chicot, Georges Staquet und Jean-Pierre Kalfon.
4,5/6


Sal
Beiträge: 53
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 16:44

[DVDs & Blu-rays] GERADE eben habe ich ... gesehen und muss sagen ... 1.0

Beitrag von Sal » Mi 28. Okt 2020, 07:22

@Frank: Was den Kanal angeht, da ist noch nichts draus geworden...
Schade, dass dir Attack on Titan nicht so gefallen hat. Vielleicht liegt's daran, dass alles ein bisschen over the top ist. Mich erinnert das Gefühl beim anschauen ein bisschen an DBZ früher.
Gut möglich, dass ich mir die nächsten Staffeln trotzdem erstmal nur online ansehe. Mein Novemberbudget ist eh mehr als alle.

Antworten